Süßes oder Saures

Die beliebteste Halloweenaktion unter Kindern ist das „Trick or Treat“. Dabei verkleiden sich die Kleinen als Hexen, Gespenster und andere gruselige Gestalten und klingeln an den Türen der Nachbarschaft, um dann den berühmten Spruch zu rufen. Sie bekommen dann Süßigkeiten, wenn keine Süßigkeiten ausgeteilt werden, muss der Hausbesitzer damit rechnen, dass ihm in nähere Zukunft ein kleiner Streich gespielt wird.

In Deutschland ist dieser Brauch noch nicht so weit verbreitet. Hierzulande wird immernoch das Martinssingen am 11. November praktiziert, bei dem die Kinder mit ihren Laternen bzw. Lampions von Haus zu Haus ziehen und mit Gesang Süßigkeiten, Gebäck, Obst und andere Gaben erbitten.

Aber wir waren ja alle selbst mal Kinder oder sind es immer noch, also wappnet Eure Vorratsschränke für diese beiden Termine und freut Euch auf die verkleideten oder singenden Kinder!

Mit der richtigen Halloween Deko wird die Halloweenparty zum Erfolg

Halloween Windlichter als Party Deko – Urbane Legenden des Halloween-Kults führen zu vermehrten Hauspartys. „Wie bitte?“ wird sich da der ein oder andere beim Lesen dieser Schlagzeile fragen. Um das Fest am 31. Oktober ranken sich zahlreiche Bräuche und vor allem Legenden. Allein schon der Grund dieser skurrilen Tradition ist nicht jedem klar. Der eine glaubt, dass uns die Süßigkeiten-Industrie der US-Amerikaner das Fest beschert hat. Es werden wohl die gleichen sein, die glauben, dass wir den Weihnachtsmann Coca Cola zu verdanken haben. Eigentlich ist es auch egal, ob der Ursprung von Halloween nun in der Tradition der Christen mit Allerheiligen und Allerseelen oder im keltischen Samhain-Fest begründet liegt. Spannend sind vor allem die zahlreichen Legenden, die sich um das Fest ranken.

Interessant und weit verbreitet sind Bräuche, wie das Nuss-Orakel, Kürbis schnitzen, Lampion Umzüge, „Süßes oder Saures“, aber vor allem das Verkleiden. Äußert bizarr sind hingegen Legenden um mysteriöse Todesfälle oder vergiftete Süßigkeiten, die den Kindern in die Tüten geworfen werden. Nachgewiesen werden konnte das noch nicht. Eindrucksvoll werden angebliche Fälle auf dem bekannten Halloween Blog widerlegt. Aber nicht nur deswegen werden für viele Halloween-Liebhaber die heimischen Partys immer interessanter. Mann und Frau verkleidet sich eben gern. Und irgendwann will man die Frage „Na?, Sind wir nicht schon ein bisschen zu alt für „Süßes oder Saures“?“ nicht mehr hören. Man kann sich dann entweder altersgerecht benehmen und statt nach Süßigkeiten nach Bier und einer Zigarette bitten, oder man macht einfach seine eigene Party und kann so den Verkleidungs-Kult wieder ordentlich zelebrieren. Cocooning ist sowieso angesagt und warum dann nicht zu Hause feiern, Freunde einladen und das Haus schön gruselig schmücken?! Freddy Krüger würde das auch gefallen und deswegen schnell mal ins Netz geguckt, um sich ein paar schaurige Tipps zu holen. In Communities, Blogs und Foren kann viel gefunden werden.

Wir möchten hier die besten Seiten vorstellen, mit denen Eure Halloween Party besonders gruselig wird.

In der Nacht der Geister wird vor allem gerne geschmückt. Lichterketten, Lichttüten, Kürbislaternen und Windlichter bringen bei Kerzenschein eine ganz natürliche gruselige Atmosphäre. Windlichter oder Lichttüten könnt ihr mit eigenen Motiven, wie Fledermäusen, Hexen, Skeletten oder Monstern selbst gestalten.

Die schönsten Halloween Seiten mit Bastelideen, Kürbisrezepten, gruseligen und traditionellen Rezepten, Herkunft und Bräuchen, Gruselgeschichten, Spiele-Tipps, Tipps zum Verkleiden und Schminken wurden von Familie Hauenstein zusammengestellt. Die Seite findet ihr unter folgendem Link: http://www.familie-hauenstein.de/links/halloween/start.htm#basteln

Wir wünschen Euch ein gruseliges Halloween! Und wenn sich jetzt noch jemand fragt: wann ist Halloween? Am 31.10.2010! Und nicht vergessen: auf der Party sollte dann unbedingt geklärt werden, ob Werwölfe eigentlich Tiere sind oder ob Dracula jetzt nur noch Bio-Blut trinken will….

Ideen zu Halloween: Gruselige Windlichter

Jedes Jahr im Oktober, dann wenn die Tage wieder deutlich kürzer sind, nähert sich das Vorabendfest der Allerheiligen: Halloween. War früher in Deutschland eher das Martinssingen bekannt, wird dieses nun nach und nach durch das aus den USA stammende „Süßes oder Saures!“ abgelöst. Der Grund kann in den für Kinder interessanten und gruseligen Kostümen wie Zombies, Vampiren, Fledermäusen, Hexen, Skelette, Tote und vielen mehr liegen. Auch das Schmücken von der Wohnung mit Spinnenweben, Kerzen, Masken und natürlich Kürbissen wird immer beliebter. Die Kürbisse werden dazu ausgehölt und es wird ein böse schauendes Gesicht eingeschnitzt – den Ideen sind dabei zu Halloween keine Grenzen gesetzt. Dieser böse Kürbis beleuchtet nun den Hof und soll böse Geister abhalten.

Diesen Durchscheinffekt der Kerze haben wir nun als Grundlage für die Gestaltung der Windlichter als Halloweendekoration genommen. So zeigt diese leuchtende Dekoration Geisterhäuser, Fledermäuse, Gräber, Kürbisse, Gespenster und dass alles in den typischen Halloweenfarben schwarz, rot, orange und gelb. Du kannst aber auch eigene Ideen auf unseren Windlichtern Gestalt verleihen und das diesjährige Halloween ganz nach deinen Vorstellungen gestalten.