Windlichter: vielseitige Einsatzmöglichkeiten

Windlichter sind ursprünglich aus einer Art von Laternen entstanden. Im Mittelalter waren dies kleine Öllämpchen oder Kerzen. Sie wurden zur Beleuchtung der Innen- und Außenräume genutzt. Da es noch keine Elektrizität gab, dienten diese Laternen auch als erste Beleuchtungen für die öffentlichen Räume.

Um eine Lichtquelle vor Regen oder Wind zu schützen, musste man eine Möglichkeit des Schutzes finden. Dieser lag in einer Ummantelung des Brennkörpers. Dies kann mittels verschiedenster Materialien und Ausprägungen geschehen. Oftmals kennen wir einfache Windlichter aus Papier, Transparentpapier, Glas, Holz, Mosaik, Edelstahl und auch PVC. Früh fing man auch an diese Schutzschirme zu gestalten. Dies konnte das Ausstanzen von Formen oder eine farbige Gestaltung sein.

Über die Jahrhunderte haben sich in den unterschiedlichsten Kulturkreisen Lampen und Laternenformen entwickelt. Windlichter wie wir sie heute kennen, sind genau so vielfältig wie verschieden. Heute dienen sie nicht primär der Beleuchtung, sondern fördern als Wohnaccessoires eine positive Atmosphäre auf Tischen in Gärten, Balkonen oder im Wohnzimmer oder Bad. Gerade in den kalten Monaten erweisen sich Teelichter in Verbindung mit einem Windlicht als wahrer Seelenschmeichler.

Als Dekoartikel für das Heim werden die Lichter gerne als Gartendekoration oder als Tischdeko auf dem Balkon eingesetzt. An lauen Sommerabenden mit Gästen, sitzt man gerne bei einem Licht zusammen und genießt ein Glas Wein. Im Innenbereich wie beispielsweise dem Badezimmer werden Windlichter zur Unterstützung einer Atmosphäre verwendet, die einem Wellness Spa gleicht. Insbesondere asiatische Motive  wie die Abbildung eines Buddahs ist zur Schaffung einer gemütlichen Situation im Bad sehr beliebt. Als Wohndeko ist ein Windlicht ein einfaches Mittel um schnell den Räumen eine individuelle Note zu geben. Schnell aufgestellt und mit einem Handgriff können sie ihre Eigenheim umdekorieren.

Aufgrund des schönen und weichen Lichtes, werden Windlichter auch immer wieder für feierliche Anlässe wie Hochzeiten und Taufen verwendet. Als Dekorationsartikel können sie einer Feier den richtigen Schliff geben. Abgestimmt auf die Farben des Festes, sind es die Highlights der Hochzeitsdekoration. Individualisiert dienen die Windlichter ebenfalls auch als Menükarten oder Tischkarten. Sind sie wiederverschließbar kann das Windlicht neben Tischkarte auch als Gastgeschenk auf einer Hochzeitsfeier dienen.

Als Taufdeko können Windlichter mit dem Foto des Kindes und einem schönen Taufspruch versehen, ebenfalls der Taufe die persönliche Note geben. Die Tischdeko zur Taufe oder Kommunion sind ein wichtiger Bestandteil der Dekoration.

Mit der richtigen Halloween Deko wird die Halloweenparty zum Erfolg

Halloween Windlichter als Party Deko – Urbane Legenden des Halloween-Kults führen zu vermehrten Hauspartys. „Wie bitte?“ wird sich da der ein oder andere beim Lesen dieser Schlagzeile fragen. Um das Fest am 31. Oktober ranken sich zahlreiche Bräuche und vor allem Legenden. Allein schon der Grund dieser skurrilen Tradition ist nicht jedem klar. Der eine glaubt, dass uns die Süßigkeiten-Industrie der US-Amerikaner das Fest beschert hat. Es werden wohl die gleichen sein, die glauben, dass wir den Weihnachtsmann Coca Cola zu verdanken haben. Eigentlich ist es auch egal, ob der Ursprung von Halloween nun in der Tradition der Christen mit Allerheiligen und Allerseelen oder im keltischen Samhain-Fest begründet liegt. Spannend sind vor allem die zahlreichen Legenden, die sich um das Fest ranken.

Interessant und weit verbreitet sind Bräuche, wie das Nuss-Orakel, Kürbis schnitzen, Lampion Umzüge, „Süßes oder Saures“, aber vor allem das Verkleiden. Äußert bizarr sind hingegen Legenden um mysteriöse Todesfälle oder vergiftete Süßigkeiten, die den Kindern in die Tüten geworfen werden. Nachgewiesen werden konnte das noch nicht. Eindrucksvoll werden angebliche Fälle auf dem bekannten Halloween Blog widerlegt. Aber nicht nur deswegen werden für viele Halloween-Liebhaber die heimischen Partys immer interessanter. Mann und Frau verkleidet sich eben gern. Und irgendwann will man die Frage „Na?, Sind wir nicht schon ein bisschen zu alt für „Süßes oder Saures“?“ nicht mehr hören. Man kann sich dann entweder altersgerecht benehmen und statt nach Süßigkeiten nach Bier und einer Zigarette bitten, oder man macht einfach seine eigene Party und kann so den Verkleidungs-Kult wieder ordentlich zelebrieren. Cocooning ist sowieso angesagt und warum dann nicht zu Hause feiern, Freunde einladen und das Haus schön gruselig schmücken?! Freddy Krüger würde das auch gefallen und deswegen schnell mal ins Netz geguckt, um sich ein paar schaurige Tipps zu holen. In Communities, Blogs und Foren kann viel gefunden werden.

Wir möchten hier die besten Seiten vorstellen, mit denen Eure Halloween Party besonders gruselig wird.

In der Nacht der Geister wird vor allem gerne geschmückt. Lichterketten, Lichttüten, Kürbislaternen und Windlichter bringen bei Kerzenschein eine ganz natürliche gruselige Atmosphäre. Windlichter oder Lichttüten könnt ihr mit eigenen Motiven, wie Fledermäusen, Hexen, Skeletten oder Monstern selbst gestalten.

Die schönsten Halloween Seiten mit Bastelideen, Kürbisrezepten, gruseligen und traditionellen Rezepten, Herkunft und Bräuchen, Gruselgeschichten, Spiele-Tipps, Tipps zum Verkleiden und Schminken wurden von Familie Hauenstein zusammengestellt. Die Seite findet ihr unter folgendem Link: http://www.familie-hauenstein.de/links/halloween/start.htm#basteln

Wir wünschen Euch ein gruseliges Halloween! Und wenn sich jetzt noch jemand fragt: wann ist Halloween? Am 31.10.2010! Und nicht vergessen: auf der Party sollte dann unbedingt geklärt werden, ob Werwölfe eigentlich Tiere sind oder ob Dracula jetzt nur noch Bio-Blut trinken will….

Windlichter als Tischdeko zur Taufe

Die Taufe ist ein einmaliges Fest. Gerade für diesen Tag stellt sich oft die Frage, wie man eine großartige Tischdekoration einfach mit der Tauffeier verbinden kann. Oftmals finden wir aber nur die üblichen Dekorationsartikel. Wollen wir eine einmalige Taufedkoration erhalten, so müssen wir sie oftmals selber basteln. Entweder bedienen wir uns hierzu einer Bastelanleitung für ein Windlicht oder wir gestalten sie selbst online. So haben wir wenig Aufwand und sparen Zeit. Klar, möchte man seine Dekoration komplett selber machen, dann sollte man basteln. Doch nicht jeder hat eben die Zeit oder die Muße dazu. In der nächsten Zeit werden wir hier aber auch Bastelanleitungen bereitstellen. Sie können uns natürlich auch gerne welche per Mail vorschlagen.

Taufedeko aus Windlichter

Taufdeko aus Windlichter

Eine schöne Idee ist, wie oben abgebildet, die ganze Dekoration farblich auf einander abzustimmen. So erhalten wir eine einheitliche Tischdekoration mit wenig Aufwand. Mit dem Taufspruch und dem Taufdatum versehen, erhält man eine schöne Erninnerung an diesen festlichen Tag. Als Gastgeschenk kann man die Windlichter natürlich auch seinen Gästen mitgeben.

Eine besonders schöne Idee ist, ein Foto des Taufkindes mit dem Taufspruch als Kombiantion auf das Windlicht zu drucken. Fotos hierzu folgen.

Hier finden wir schöne ausgewählte Taufsprüche:

http://www.taufspruch.de/taufspruch/taufsprueche.html

http://www.taufgeschenke.com/taufsprueche/

http://www.taufe-texte.de/Taufspruch_Taufe.htm